Warning: Use of undefined constant CHARSET_NATIVE - assumed 'CHARSET_NATIVE' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/m-box.at/webseiten/MBox/serendipity/serendipity_config.inc.php on line 183
M-BOX Blog http://blog.m-box.at/ Was tut sich im M-BOX Büro - Informationen aus M-BOX relevanten Themenbereichen en Serendipity 2.1.1 - http://www.s9y.org/ Mon, 22 Feb 2016 10:29:22 GMT http://blog.m-box.at/templates/default/img/s9y_banner_small.png RSS: M-BOX Blog - Was tut sich im M-BOX Büro - Informationen aus M-BOX relevanten Themenbereichen http://blog.m-box.at/ 100 21 Bild mit UNG http://blog.m-box.at/archives/134-Bild-mit-UNG.html http://blog.m-box.at/archives/134-Bild-mit-UNG.html#comments http://blog.m-box.at/wfwcomment.php?cid=134 0 http://blog.m-box.at/rss.php?version=2.0&type=comments&cid=134 nospam@example.com (Gülay Onay) <h3>Ausstellung im Zeughaus in Innsbruck</h3><br /> <a href="http://www.tiroler-landesmuseen.at/page.cfm?vpath=programm/ausstellungen&snippetmode=current&genericpageid=3335" title="Ausstellungsbeschreibung auf der Website der Tiroler Landesmuseen"><img class="serendipity_image_center" width="900" height="183" src="http://blog.m-box.at/uploads/Sundries/teaserimg_ausst_bildung.jpg" title="Was Hänschen nicht lernt..." alt="Ausstellungsankündigung, Schülertafel, Zeichnungen an der Tafel"></a><br /> <p>Das Leben an sich ist im Grunde eine Schule, in der wir tagtäglich Prüfungen ablegen (müssen). Da darf es uns nicht wundern, dass die Einführung der Schulpflicht durch Maria Theresia im Jahre 1774 nicht alle Menschen im Lande gleichermaßen erfreute, denn für einige stellt diese Einrichtung auch heute noch eine zweite, zum Teil erbarmungslose „Prüfungsanstalt“ dar. Früher fiel es Eltern am Land vor allem schwer einzusehen, warum ihre Nachkommen nicht mehr zur Gänze im Dienste der eigenen Familie stehen sollten. Der Schulbesuch schien der Arbeit daheim nur hinderlich zu sein, denn Bildung „stopfte keine hungrigen Mäuler“. Die Geringschätzung geht auch aus der Tatsache hervor, dass LehrerInnen mit ihrem Gehalt kaum über die Runden kamen: Sie mussten neben ihrer Lehrtätigkeit ihr Einkommen durch eine zweite Beschäftigung aufbessern.</p><p>Vor den Lehrenden weglaufen, so wie man das vielleicht gelegentlich im Privatleben zu tun pflegt, geht also vor Erfüllung der Schulpflicht, die in Österreich übrigens in den sechziger Jahren auf neun Jahre erhöht wurde, nicht mehr so leicht. Da viele ÖsterreicherInnen dem aktuellen Schulsystem nicht viel abgewinnen können, ziehen sie es mittlerweile vermehrt vor, während der Pflichtschuldauer ihre „Kinderlein“ in „alternativen“ Bildungseinrichtungen unterzubringen. In den letzten Jahren ist auch eine neue Debatte in Bezug auf die gemeinsame Schule für 10- bis 14-Jährige entfacht. Ganz gleich, wie man nun zu möglichen Schulreformen steht und ob man etwas für die Schule im klassischen Sinne übrig hat oder nicht, die Notwendigkeit, dass alle Menschen auf dieser Erde&#160;in den Genuss von Bildung kommen sollten, ist wohl unumstritten.</p><p>Was jede/r Einzelne dann nach ihrer/seiner Schulzeit macht, nennt man manchmal <strong>Beruf</strong> mit und manches Mal ohne <strong>UNG</strong>. <strong>Bildung</strong> ohne <strong>UNG</strong> hat unser langjähriger Kunde übrigens nicht nur in seiner <strong>M-BOX</strong>, sondern auch in seinen tangiblen Räumlichkeiten zur Genüge. Überzeugen Sie sich selbst davon:</p><p>Im Zeughaus in Innsbruck kann man sich, noch bis zum 13. März 2016, nicht nur auf eine fast all Ihre Sinne ansprechende Zeitreise in die Schulvergangenheit begeben. Neben dem steinigen Weg, den die Schule als Institution gehen hat müssen, den wertvollen Errungenschaften und bedeutenden Fortschritten in diesem Bereich, wird genauso auch der aktuelle Status quo der österreichischen Schule im Rahmen einer eindrucksvollen Ausstellung den BesucherInnen nähergebracht.</p><br /> <a href="http://www.tiroler-landesmuseen.at/page.cfm?vpath=programm/ausstellungen&snippetmode=current&genericpageid=3335" title="Ausstellungsbeschreibung auf der Website der Tiroler Landesmuseen">Ausstellungsbeschreibung auf der Website der Tiroler Landesmuseen</a><br /> Fri, 19 Feb 2016 13:35:00 +0000 http://blog.m-box.at/archives/134-guid.html Auszeichnung für das Tiroler Archiv für photographische Dokumentation http://blog.m-box.at/archives/129-Auszeichnung-fuer-das-Tiroler-Archiv-fuer-photographische-Dokumentation.html Kunden http://blog.m-box.at/archives/129-Auszeichnung-fuer-das-Tiroler-Archiv-fuer-photographische-Dokumentation.html#comments http://blog.m-box.at/wfwcomment.php?cid=129 0 http://blog.m-box.at/rss.php?version=2.0&type=comments&cid=129 nospam@example.com (Rudolf Wiener) Seit 2 Jahren arbeitet das <a title="Website des TAP" href="http://www.tiroler-photoarchiv.at" target="_blank">&quot;Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst&quot;</a>, kurz TAP, mit M-BOX. Das Archiv, angesiedelt in Lienz (Osttirol) und Bruneck (Südtirol) ist als internationales Projekt organisiert, sammelt und publiziert historische Fotos und Fotokunst aus dem Regionalraum Osttirol-Südtiroler Pustertal. In dem vom TAP errichteten Internetportal sind alte Fotografien aber auch moderne Fotokunst von namhaften Fotografen zu sehen. Hier nur einige Beispiele aus der Sammlung:<br /></p> <br /> <p><!-- s9ymdb:80 --><img width="1009" height="250" title="Beispielbilder aus dem Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst (TAP)" class="serendipity_image_center" alt="Beispielbilder aus dem Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst (TAP)" src="http://blog.m-box.at/uploads/Sundries/TAP_samples.png" /><br /></p> <br /> <p>Noch bis zum 14. März 2014 findet die Ausstellung <strong>&quot;Erschließung. Die Nationalparkregion Hohe Tauern Tirol im historischen Lichtbild 1880-1960&quot;</strong> im Nationalparkhaus in Matrei in Osttirol statt. Nähere Informationen finden Sie <a title="Website zur Ausstellung &quot;Erschließung&quot;" href="http://www.tiroler-photoarchiv.at/index.php?option=com_content&amp;view=article&amp;id=178&amp;catid=10&amp;Itemid=137&amp;lang=de" target="_blank">hier</a>.<br />Anhand des Tiroler Archivs sieht man, wie wichtig es ist, historisches Bildmaterial aber auch aktuelle Aufnahmen zu archivieren und für die Nachwelt zu erhalten. Es ist ein einmaliger Gedächtnisspeicher der Wissenssicherung und der Wissensvermittlung<br /> </p> Fri, 20 Mar 2015 06:44:05 +0000 http://blog.m-box.at/archives/129-guid.html kunden m-box kunden M-BOX 5 - sneak preview http://blog.m-box.at/archives/130-M-BOX-5-sneak-preview.html Entwicklung http://blog.m-box.at/archives/130-M-BOX-5-sneak-preview.html#comments http://blog.m-box.at/wfwcomment.php?cid=130 0 http://blog.m-box.at/rss.php?version=2.0&type=comments&cid=130 nospam@example.com (Rudolf Wiener) Sun, 15 Mar 2015 07:55:00 +0000 http://blog.m-box.at/archives/130-guid.html entwicklung v5 M-BOX-Kalender 2014 - das Dezember-Blatt http://blog.m-box.at/archives/128-M-BOX-Kalender-2014-das-Dezember-Blatt.html Interna http://blog.m-box.at/archives/128-M-BOX-Kalender-2014-das-Dezember-Blatt.html#comments http://blog.m-box.at/wfwcomment.php?cid=128 0 http://blog.m-box.at/rss.php?version=2.0&type=comments&cid=128 nospam@example.com (Rudolf Wiener) <div class="serendipity_imageComment_left" style="width: 500px"><div class="serendipity_imageComment_img"><!-- s9ymdb:97 --><img class="serendipity_image_left" width="500" height="337" src="http://blog.m-box.at/uploads/Kalender/2014/cal2014_dec.jpg" title="Opferlichter im buddhistischen Tempel" alt="viele kleine brennende Kerzen" /></div><div class="serendipity_imageComment_txt">Die Opferlichter werden in einer winzigen Kammer außerhalb des Haupttempels im Gandan-Kloster in Ulaanbaatar aufgestellt.</div></div><h3>Tempel und Religion</h3><br /> Die vielen Kerzen auf diesem Foto sind ein kleines Detail außerhalb des großen Tempels in der Hauptstadt. In einer winzigen Kabine, vielleicht 2 x 2 m groß, werden Opferkerzen angezündet.<br /> <br /> Der Buddhismus ist die verbreitetste Religion in der Mongolei. Bis 1920 war er auch ein Machtfaktor. Die Obersten der "Schulen" waren auch im politischen Leben einflussreiche Persönlichkeiten. Welche bedeutende Rolle sie spielten, zeigt sich z.B. daran, dass in der Mongolei im 16. Jhdt. der Dalai Lama erfunden wurde. Ja, Sie haben richtig gelesen: erfunden wurde. Der Oberste der "Gelbmützenschule" wurde von einem Fürsten zum "Dalai Lama" ernannt und damit das mehr Gewicht hatte gleich zur dritten Reinkarnation erklärt. Umgekehrt sicherte der neue Dalai Lama dem Fürsten die Unterstützung seiner Schule zu.<br /> <br /> Ab 1920, nach der kommunistischen Revolution, wurden buddhistische Mönche ermordet, Klöster zerstört. Nur wenige Bauten überstanden diese Zeit. Das Gandan Kloster in Ulaanbaatar ist eines davon. Sun, 30 Nov 2014 23:00:00 +0000 http://blog.m-box.at/archives/128-guid.html interna m-box kalender M-BOX-Kalender 2014 - das November-Blatt http://blog.m-box.at/archives/127-M-BOX-Kalender-2014-das-November-Blatt.html Interna http://blog.m-box.at/archives/127-M-BOX-Kalender-2014-das-November-Blatt.html#comments http://blog.m-box.at/wfwcomment.php?cid=127 0 http://blog.m-box.at/rss.php?version=2.0&type=comments&cid=127 nospam@example.com (Rudolf Wiener) <div class="serendipity_imageComment_left" style="width: 500px"><div class="serendipity_imageComment_img"><!-- s9ymdb:102 --><img class="serendipity_image_left" width="500" height="331" src="http://blog.m-box.at/uploads/Kalender/2014/cal2014_nov.jpg" title="Straßenzustand bei Regen" alt="Verregnete Straße, nicht mehr als solche zu erkennen" /></div><div class="serendipity_imageComment_txt">Die Lehmpisten verwandeln sich bei Regenwetter in kurzer Zeit zu Rutschbahnen.</div></div><h3>Die Strassen</h3><br /> Das ist eine der Hauptverkehrsrouten in der Mongolei - bei Regen.<br /> <br /> Es gibt nur wenige asphaltierte Straßen, was auch verständlich ist: die Strecken sind riesig, die Zahl der möglichen Benutzer sehr niedrig. Die extremen klimatischen Verhältnisse machen die Erhaltung extrem aufwändig bis unmöglich. Die Straßen in der Mongolei sind im Normalfall einfach Pisten, die ins Gelände gefahren werden. Befestigt sind diese Wege nur durch die wiederholte Benutzung.<br /> <br /> Wenn es nun regnet, verwandeln sich diese Bahnen aus Lehm in wahre Rutschpartien. Selbst unser einheimischer Fahrer kam immer wieder ins Schleudern. Es ist nicht mehr zu erkennen, wo die "Straßen" verlaufen. Schlaglöcher, von denen manche ziemlich tief sind, werden unerkennbar.<br /> Fri, 31 Oct 2014 23:00:00 +0000 http://blog.m-box.at/archives/127-guid.html interna m-box kalender